Xavier Naidoo Liedtext

Xavier Naidoo Moses Pelham – Halt aus Liedtext

Uns hilft weder Furcht noch Groll im Kopf und so sag ich zu dir

Ich soll dich wie ein Wurfgeschoss nach oben katapultieren

Das ist für Funkeln in deinen Augen, wenn du losziehst

Ich bin gekommen zu erbauen, wie hoch, tief

Die Erste Hilfe am Brandort, die Sprinkleranlage

Das ist die Antwort, denk dir die Frage

Manchmal fehlt ein bisschen Glück und so kann’s aussehen

Als ging ich einen Schritt zurück, doch das ist Anlauf nehmen

[Refrain:]

Halt aus

Ich komme

Bitte halt aus

Rettung ist auf dem Weg

Ich bitt dich, halt aus

Meine Sonne

Wehr dich mit all deiner Kraft

Gib jetzt mehr, als du hast

Es ist sehr bald geschafft

Ich bitte dich, halt aus

Denn da ist Rettung in Sicht

Und wenn ich nicht hab, was du brauchst, dann verbesser ich mich

Japp, hier ist es schwer, doch wir ersehnten diese Schlacht

Und wir haben wirklich schon viel mehr aus sehr viel weniger gemacht

Wir sind eins für alle Zeit, unzertrennlich, diese Tage

Hier sind wirklich bald vorbei, und wir können endlich wieder atmen

So zu denken ist der Punkt, also lass nicht los, denn

Wir sinken nur zum Boden um uns abzustoßen

[Refrain]

Denn hier ist alles nicht echt

Aber Hoffnung ist zuhause, Liebste, halte dich fest

Wenn das, was wir erfahren durch Mark und Bein

Geht, ist das das Signal für uns, stark zu sein

Dieser feine Sand ist aus zu Staub zerstampftem Stein

Hier ist meine Hand, glaub mir, dein Kampf ist der meine

Und ich kämpf, wenn es um dich geht, für ein besseres Leben

Da ist nichts, das ich nicht tät um dein Lächeln zu sehen

[Refrain]