Xavier Naidoo Liedtext

Xavier Naidoo Führ mich ans Licht Liedtext

Deinen Namen trägt mein Herz

Dein Fehlen ist mein Schmerz

So rein zu sein wie du

Zeig wie ich das tu‘

Du gibst mehr, als du hast,

Du liebst mehr, als du hasst,

Du siehst mehr, als du fasst,

Fällst niemandem zur Last

Pass nur auf, wenn du gehst,

Wenn du deine Pläne hegst,

Was Freunde schafften pflegst.

Denn bist du unterwegs,

Zähl ich die Tage.

Ich erhebe die Klage.

Führ mich ans Licht,

Ich enttäusch‘ dich nicht.

[2x]

Wir werden teilen, was ich hab‘

Du wirst prüfen, was ich sag

Geben, was ich dir gab

Ich warte auf den Tag

Du wirst sehen ich mach‘ wahr,

Was vor dir noch keiner sah.

Ich bau dir deine Welt.

Ich wär so gern dein Held.

Du verlässt nur mein Haus, wenn du gehst

Du wirst ernten, was du säst

Sieh zu, dass du alles verstehst

Denn bist du unterwegs,

Zähl ich die Tage.

Ich erhebe die Klage.

Führ mich ans Licht

Ich enttäusch‘ dich nicht

[2x]

Du bist noch lang nicht in Sicht

Weißt deinen Namen wohl noch nicht

Dein Wort hat kein Gewicht

Doch ich schreib dir dein Gedicht

Ich bin dein, du bist mein

Ich werd vor dir für dich schrei’n

Wann wirst du bei mir sein?

Ohne dich bin ich allein!

Du bist der Spross unseres Baums,

Die Erfüllung meines Traums.

Du bist der, der mich in sich trägt.

Und bist du auf deinem Weg,

Zähl ich die Tage.

Ich erhebe die Klage.

Führ mich ans Licht

Ich enttäusch‘ dich nicht

[2x]

Du gibst mehr, als du hast,

Du liebst mehr, als du hasst,

Du siehst mehr, als du fasst,

Fällst niemandem zur Last

Pass nur auf, wenn du gehst,

Wenn du deine Pläne hegst,

Was Freunde schafften pflegst.

Denn bist du unterwegs,

Zähl ich die Tage.

Ich erhebe die Klage.

Führ mich ans Licht,

Ich enttäusch‘ dich nicht.

[2x]

Ich zähle die Tage.

Ich erhebe die Klage.

Führ mich ans Licht.

Ich enttäusch‘ dich nicht.

[6x]