Xavier Naidoo Liedtext

Xavier Naidoo Drück diesem Leben deinen Stempel auf Liedtext

Heute so und morgen so ist keine Einstellung

Du hältst die Luft an, machst dich klein, springst in die Stromschnellen

Was soll das werden außer Fieberthermometer?

Ein Spruch auf deinem Grabstein lautet „Leben wollt‘ er später“

Du willst mir sagen, das sei Kämpfernatur

Doch entlarvst dich selbst mit dem nervösen Blick auf die Uhr

Lass es sein, find zurück zu dir und innerer Kraft

Was du bisher gemacht hast, hat dich doch nur niedergerafft

[Refrain:]

Drück diesem Leben deinen Stempel auf

Wenn du’s noch nicht getan hast; es ist nie zu spät

Ruckzuck ist es passiert und es ist alles aus

Zum Glück trägst du Liebe in die Welt hinaus

Drück diesem Leben deinen Stempel auf

Wenn du es nicht tust, hast du nie gelebt

Wie schnell ist es passiert und es ist alles aus

Drück diesem Leben deinen Stempel auf

Sag, wenn der Groschen fällt, läuft dann dein Ticker rückwärts?

Sei kein Dreigroschenheld in Episodenstückwerk

Du bist viel mehr als ein beschriebenes Blatt

Zeige mir einen andren Menschen, der dein Inneres hat

Deine Gedanken- und Gefühlswelt noch bevor man dich brach

War alles andere als angepasst und gar nicht so brav

Deine größten Träume, stärksten Ideen, sie liegen noch brach

Dauert nicht lange und die Erinnerung an dich ist entschlafen

[Refrain]

Duck dich im Leben nur dann, wenn sie scharf schießen

Ich mein echte Patronen und nicht ihr lautes Niesen

Du bist viel stärker als du vorgibst, ich kann’s spüren

Du wärst im Stande Menschen so tief zu berühren

Sie aus ihrem Elend herauszuführen

Und, wenn du hören würdest, was ich sage, sicher etwas spüren

Wie dring ich zu dir vor, ich brauch deinen Rat?

Bring einen gebrochenen Mensch zurück an den Start seines Lebens

[Refrain]