Wir sind Helden Liedtext

Wir sind Helden Für nichts garantieren Liedtext

Siehst du mich wirklich?

Siehst du wirklich mich?

Siehst du mich wirklich?

Siehst du mich wirklich nicht?

Du schließt mich ein

in deine Träume.

Du schließt mich ein.

Du schließt mich ein.

Du sagst, du willst

und dass ich bleibe.

Bist du dir sicher?

Ich bin nicht sicher.

Sag, magst du, was du siehst

oder siehst du, was du möchtest?

Siehst du, was du möchtest

hält nicht still, es dreht sich

Hältst du es aus oder hältst du es an

Hältst du es klein? Vergeblich

Halt dich raus oder halt dich fest

Achtung, es bewegt sich!

Kommst du mit mir?

Ich kann für nichts garantieren

Oder bleibst du hier?

Ich kann für nichts garantieren

Bleibst du bei mir?

Ich kann für nichts garantieren

Vertraust du mir?

Ich kann für nichts garantieren

Meinst du mich wirklich?

Meinst du wirklich mich?

Du sagst, du willst

dass ich so bleibe

und zwar für immer

Ich sag: Nicht immer

Du hältst mich fest

in deinen Armen.

Du hältst mich fest.

Du hältst mich fest.

Sag, magst du, was du siehst

oder siehst du, was du möchtest?

Siehst du, was du möchtest

möchte, was es will

Sag, willst du mit, sag, hältst du Schritt

oder ist dein Tritt zu zaghaft?

Schlag es aus oder schlag ein

Schau, was ein Blitzeinschlag schafft

Kommst du mit mir?

Ich kann für nichts garantieren.

Oder bleibst du hier?

Ich kann für nichts garantieren.

Bleibst du bei mir?

Ich kann für nichts garantieren.

Vertraust du mir?

Ich kann für nichts garantieren.