Walther von der Vogelweide Von rôme voget von pülle Liedtext

Von rôme voget von pülle künic lât iuch erbarmen

daz man bî rîcher kunst mich lât alsus armen

gerne wolde ich möhte ez sîn bî eigenem fiur erwarmen

ahî wie ich danne sunge von den vogellînen

von der heide und von den bluomen als ich wîlent sanc

swelh schoene wîp mir gebe danne ir habedanc

der lieze ich lilien unde rôsen ûz ir wengel schînen

kume ich spâte und rîte fruo gast wê dir wê

sô mac der wirt wol singen von dem grüenen klê

die nôt bedenkent milter künic daz iuwer nôt zergê.