Walther von der Vogelweide Liedtext

Walther von der Vogelweide Lange swîgen des hât ich gedâht Liedtext

Lange swîgen des hât ich gedâht

nû wil ich singen aber als ê

dar zuo hânt mich guote liute brâht

die mugen mir wol gebieten mê

ich sol singen unde sagen

und swes si gern daz sol ich tuon sô suln si mînen kumber

klagen.

Hoeret wunder wie mir ist geschehen

von mîn selbes arebeit

mich enwil ein wîp niht an gesehen

die brâht ich in die werdekeit

daz ir muot sô hôhe stât

jon weiz si niht swenn ich mîn singen lâze daz ir lop zergât.

Herre waz si flüeche lîden sol

swenn ich nû lâze mînen sanc

alle die nû lobent daz weiz ich wol

die scheltent danne ân mînen danc

tûsent herze wurden frô

vor ir genâden dius engeltent lât si mich verderben sô.

Dô mich dûhte daz si wære guot

wer was ir bezzer dô dann ich

dêst ein ende swaz si mir getuot

des mac ouch si verwænen sich

nimet si mich von dirre nôt

ir leben hât mînes lebennes êre stirbe ab ich sô ist si tôt.

Sol ich in ir dienste werden alt

die wîle junget si niht vil

so ist mîn hâr vil lîhte alsô gestalt

dazs einen jungen danne wil

sô helfe iu got hêr junger man

sô rechet mich und gêt ir alten hût mit sumerlaten an.