Walther von der Vogelweide Liedtext

Walther von der Vogelweide Hêrre got, gesegene mich vor sorgen Liedtext

1.

Hêrre got, gesegene mich vor sorgen,

daz ich vil wunnwclîche lebe!

will mir ieman sîne fröide borgen,

daz ich im ein ander wider gebe?

di vinde ich vil schiere, ich weiz wol wâ,

wan ich liez ir wunder dâ,

der ich vil wol mit sinnen

getriuwe ein teil gewinnen.

2.

Al mîn fröide lîtan einem wîbe,

der herze ist ganzer tugenden vol,

und ist sô geschaffen an ir lîbe,

daz man ir gerne dienen sol.

ich erwürbe ein lachen wol von ir,

des muoz si gestaten mir,

wie mag siz behüeten?

ich fröiwe mich nâch ir güeten.

3.

Als ich under wîlen zir gesitze,

sô si mich mit ir reden lât,

sô benimt si mir sô gar die witze,

daz mir der lîp alumbe gât.

swenne ich iezuo wunder rede kann,

gesihet si mich einest an,

sô hân ichs vergezzen,

waz wolde ich dar gesezzen.