Walther von der Vogelweide Liedtext

Walther von der Vogelweide Der stuol ze Rôme Liedtext

Der stuol ze Rôme ist nû alrerst berihtet rehte

als hie vor bî einem zouberære Gerbrehte,

der selbe gab ze valle niht wan sîn einez leben,

sô hât sich dirre ze valle und alle kristenheit

gegeben. alle zungen suln ze gote schrîen „wafen!“

und ruofen ime, wie lange er welle slâfen.

si wider würkent sîniu werc und felschent

sîniu wort. sîn kamerære stilt im sînen himelhort.

sîn suoner mordet hie und roubet dort,

sîn hirte ist ein wolf worden under sînen schâfen.