Virginia Jetzt! Liedtext

Virginia Jetzt! Alles ist gut Liedtext

Es ist kalt in den Straßen

es ist kalt in den Gassen

Frost auf den Lippen

Still und verlassen

eine letzte Runde

um die Häuser drehen

noch ein Blick zurück

und dann nach Hause gehen

die Füße werden leicht

auf dem letzten Kilometer

und schnelle schritte

sind der Sehnsucht Verräter

die alte Fassade

leuchtet schon verschwommen

noch ein Blick zurück

und dann nach Hause kommen

und so steh ich im zimmer

zwischen Möbel von früher

und du schaust zu mir

angelehnt an die Tür

mit all der Eleganz

die in deinen Augen ruht

ein Kuss und ein schweigen das spricht

und alles ist gut

es ist kalt an den Wänden

es ist kalt an den Türen

die Heizung wird den Kampf

gegen den Winter verlieren

nur die Eisblumen an den Fenstern sie halten

und sehen aus

wie finstere gestalten

sie schauen uns zu

sehen in unser leben

und wissen gleich

es kann nichts besseres geben

den der Frühling wird kommen

so wie jedes Jahr

und dann schmelzen sie weg

aber wir bleiben da

und so steh ich im zimmer

zwischen Möbel von früher

und du schaust zu mir

angelehnt an die Tür

mit all der Eleganz

die in deinen Augen ruht

ein Kuss und ein schweigen das spricht

und alles ist gut

es ist kalt an den Händen

es ist kalt an den Ohren

ich hab längst den Schmerz

den das mitbringt verloren

und so wich ich den Schnee

mir aus dem Haus

er fällt auf den Boden

wird unsichtbar

und so steh ich im zimmer

zwischen Möbel von früher

und du schaust zu mir

angelehnt an die Tür

mit all der Eleganz

die in deinen Augen ruht

ein Kuss und ein schweigen das spricht

ein kurzer Gedanke mehr nicht

ein Lidschlag ins Schimmer mehr Licht

und alles ist gut