Unheilig Liedtext

Unheilig Zauberer Liedtext

Willst du dich ergötzen

An Gesetzen deiner Wahl?

Glaubst du kannst alles besser?

Keine Regeln, zuviel Qual

Schmeißt mit deinen Worten

Vogelfrei und ungestört

Denkst du könntest erschaffen?

Siehst du nicht, dass du nur noch zerstörst?

Du bist nicht mehr mein Wort

Du bist nicht mehr mein Stolz

Du bist nicht mehr mein Regenbogen

Du bist nicht mehr mein Herz

Für das es sich zu kämpfen lohnt

Soll ich wirklich noch glauben

An Ideale und deinen Verstand?

Soll ich wirklich noch glauben

Du gibst mir Brot mit deiner Hand?

Wahrheit und Treue

Ein viel zu kurzer Moment für dich

Wirst dies niemals erleben

Überrollst dir sofort jedes Glück

Du bist nicht mehr mein Wort

Du bist nicht mehr mein Stolz

Du bist nicht mehr mein Regenbogen

Du bist nicht mehr mein Herz

für das es sich zu kämpfen lohnt

Du bist nicht mehr mein Stolz

Du bist nicht mehr mein Wort

Du bist nicht mehr mein Zauberer

Nicht mehr der,

Für den es sich zu kämpfen lohnt…