Unheilig Liedtext

Unheilig Stille Nacht heilige Nacht Liedtext

Stille Nacht, heilige Nacht!

Alles schläft, einsam wacht

Nur das traute hochheilige Paar.

Holder Knabe im lockigen Haar,

Schlaf in himmlischer Ruh!

Agnus dei

Agnus dei

Agnus dei

Stille Nacht, heilige Nacht!

Hirten erst kundgemacht

Durch der Engel Halleluja,

Tönt es laut von fern und nah:

Christ, der Retter ist da!

Agnus dei

Aus des Himmels goldenen Höh’n

Agnus dei

Uns der Gnade Fülle lässt seh’n:

Agnus dei

Jener Liebe huldvoll ergoss,

Agnus dei

Die uns arme Menschen umschloss:

Stille Nacht, Heilige Nacht!

Gottes Sohn, oh, wie lacht

Lieb‘ aus deinem göttlichen Mund,

Da uns schlägt die rettende Stund,

Christ, in deiner Geburt!

Agnus dei

Aus des Himmels goldenen Höh’n

Agnus dei

Uns der Gnade Fülle lässt seh’n:

Agnus dei

Jener Liebe huldvoll ergoss,

Agnus dei

Die uns arme Menschen umschloss:

Agnus dei

Als der Herr, vom Zorne befreit,

Agnus dei

In der Väter urgrauen Zeit

Agnus dei

Aus des Himmels goldenen Höh’n

Agnus dei

Uns der Gnade Fülle lässt seh’n:

Agnus dei