Unheilig Liedtext

Unheilig Spiegelbild Liedtext

Sag mir alles was du denkst

Sag mir alles was du siehst

Wo gingst du hin?

Hast du dich dafür gehasst

Wenn Gedanken weiter waren

Und dein Wort blieb stehen?

Wolltest alles schon beenden

Weil die Hoffnung einfach ging

Was ist dann geschehen?

Warst du viel zu oft alleine

Weil jeder der mit dir sprach

Aus Mitleid ging?

Ich habe dich niemals vergessen

Nur vertrieben und verdrängt

Wo gingst du hin?

Hatte viel zu oft nur Angst

Zu dir zu stehen und zu sprechen

Was ist dann geschehen?

Jede Erinnerung jede Flucht

Jeder noch so weite Weg

Führte nur zu dir zurück

Warst du viel zu oft alleine

Weil jeder der mit dir sprach

Aus Mitleid ging?

Manchmal kommst du mich besuchen

Und erinnerst mich daran

Wenn die Angst kam zu verlieren

Hab ich oft an dich gedacht

Denn wo sind all die klugen Stimmen

Die dein Leben einfach planten?

Wo sind sie hin?

Und wo sind all die Besserwisser

Die nur lachten und dich straften?

Jetzt sind sie still, endlich still

Mit der Klinge in der Hand

Warst du kurz davor zu gehen

Was ist dann geschehen?

Hast gewartet auf den Mut

Der als Hoffnung wiederkam

Wie weit wolltest du gehen?

Hättest dir niemals verziehen

Nur aus Schwäche aufzugeben

Was ist dann geschehen?

Nur weil andere dich nicht sehen

So wie du wirklich bist

Wie weit wolltest du gehen?

Manchmal kommst du mich besuchen….

Wenn du heute vor mir stehst

Und ich in deine Augen seh

Macht alles Sinn

Denn ohne deinen Schmerz

Hätte ich nie die Kraft gefunden

So zu sein wie ich heute bin

Manchmal kommst du mich besuchen….