Unheilig Liedtext

Unheilig Komm zu mir! Liedtext

Komm zu mir (x5)

Das letzte Sonnenlicht

zerfließt auf deiner Haut

dein warmer Körper bebt

das Schicksal bäumt sich auf

spürst du den Augenblick

wie er zerfällt im Abendglanz

der Todeskuss vor meinem Tanz

Komm zu mir, komm zu mir

dort wo dein tiefer Schmerz zerschellt

Komm zu mir, komm zu mir

dort wo nur Schattenschönheit zählt

komm zu mir, komm zu mir

am Himmel blüht ein neuer Stern

komm zu mir, komm zu mir

neige dein Haupt vor deinem Herrn

Das Kind der Nacht erwacht

die Schöpfung ist der Tod

die neue Schönheit blüht

im dunkeln Abendrot

Spürst du den Augenblick

wie er dich belebt in tiefer Nacht

der Todeskuss und Satan lacht

Neige dein Haupt

Neige dein Haupt vor deiner Herrn

Am dunklen Himmel blüht ein neuer heller Stern

Das letzte Sonnenlicht

zerfließt auf deiner Haut

dein warmer Körper bebt

das Schicksal bäumt sich auf

spürst du den Augenblick

wie er zerfällt im Abendglanz

der Todeskuss vor meinem Tanz

Komm zu mir, komm zu mir

dort wo dein tiefer Schmerz zerschellt

Komm zu mir, komm zu mir

dort wo nur Schattenschönheit zählt

komm zu mir, komm zu mir

am Himmel blüht ein neuer Stern

komm zu mir, komm zu mir

neige dein Haupt vor deinem Herrn