Unheilig Liedtext

Unheilig Heimatlos Liedtext

Die Bäume flüstern von der Heimat

Und wiegen sich im Wind

Ich mach mich auf den Weg nach Hause

Wo meine Wurzeln sind

Ich bin unendlich hoch geflogen

Und konnte bis zum Gipfel gehen

Bei jedem Schritt hab ich an dich gedacht

Und wollte dich wiedersehen

Das Tor zum Tal liegt frei

Ich lass die Berge hinter mir

Ich freu mich auf ein Wiedersehen

Und komm zurück zu dir

Heimatlos

Den Blick auf Richtung Glück

Heimatlos

Mein Herz rollt dich zu mir zurück

Heimatlos

Die Gedanken bei dir

Heimatlos

Ich komm zurück zu mir

Die Freiheit zog mich von dir fort

In die ferne, weite Welt

Hab das Glück im Horizont gesucht

Und verlor mich dabei selbst

Ich mach mich auf den Weg nach Hause

Und komm zurück zu dir

Jedes große Abenteuer

War ohne dich nur halb so viel wert

Heimatlos

Den Blick auf Richtung Glück

Heimatlos

Mein Herz rollt dich zu mir zurück

Heimatlos

Die Gedanken bei dir

Heimatlos

Ich komm zurück zu mir

So weit fort von dir

Die Gedanken bei mir

Den Horizont im Blick

Mein Herz zieht mich zurück

Kein Berg schien zu hoch

Die Welt schien fast zu klein

Das Glück zum Greifen nah

Mein Herz will bei dir sein

Heimatlos

Den Blick auf Richtung Glück

Heimatlos

Mein Herz rollt dich zu mir zurück

Heimatlos

Die Gedanken bei dir

Heimatlos

Ich komm zurück zu mir