Unheilig Liedtext

Unheilig Ein wahres Glück Liedtext

Der Morgen ist hell erleuchtet

Durch die Wolken flutet Licht

Der Ballon steht bereit

Menschen versammeln sich

Die Seile sind gespannt

Das Gewicht austariert

Der Start steht kurz bevor

Nur der Wind wird navigieren

Alles ist zur Fahrt bereit

Ich lass den Alltag hinter mir

Fern der Heimat,

Richtung Sonnenlicht

Fern von allem, solange die Reise ist

Ein wahres Glück, manchmal ein Träumer zu sein

Die Welt löst sich und mein Weg zum Himmel ist frei

Die Seile sind gekappt

Es geht hinauf zum Wolkenflug

Die Gondel hebt sich hoch

Und trägt mich durch die Luft

Jede Sorge bleibt zurück

Und lässt mich endlich los

Menschen sehen mir hinterher

Der Himmel scheint mir so groß

Vögel schenken mir Geleit

Und die Erde wirkt so klein

Fern der Heimat,

Richtung Sonnenlicht

Fern von allem, solange die Reise ist

Ein wahres Glück, manchmal ein Träumer zu sein

Die Welt löst sich und mein Weg zum Himmel ist frei

Ein wahres Glück

Fern von allem

Manchmal ein Träumer zu sein

Ich lasse alles hinter mir

Nur der Wind wird navigieren

Ein wahres Glück, manchmal ein Träumer zu sein

Die Welt löst sich und mein Weg zum Himmel ist frei