Tim Bendzko Liedtext

Tim Bendzko Zweifellos Liedtext

[Bridge: Tim Bendzko]

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich das schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Weiß nich‘, wohin ich gehen soll

[1. Strophe: F.R. (Tim Bendzko)]

Hey, kann mir das jemand erklär’n?

Komm‘ wir uns zu nah, woll’n wir weg

Doch suchen die Nähe, wenn wir uns entfern‘

Wer soll das noch versteh’n?

Sind wir unterwegs, woll’n wir Heim

Wenn wir ankomm‘, woll’n wir wieder geh’n

Und wer steigt da noch durch?

Jeder Streit wie ’ne Ewigkeit, jeder Kuss erscheint uns zu kurz

Ich kann das alles nich‘ kapier’n

Wir ignorier’n die, die uns lieben und lieben die, die uns ignorier’n

Wir müssen alles hinterfragen, jeden Tag

(Im Zweifel für den Zweifel)

Wir ertränken alles in dem Glas, denn wir droh’n jedes Mal

(An Zweifeln zu verzweifeln)

Kopf aus! Darauf, dass wir heute nichts mehr erreichen – Prost!

Darauf, dass wir morgen ausgelassen feiern – Prost!

Und übermorgen mein‘ „was sollte diese Scheiße bloß?“

Immerhin war’n wir für eine Nacht zweifellos

[Refrain: Tim Bendzko]

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Vielleich lauf‘ ich los, doch wo komm ich an?

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Ich lauf‘ einfach los, doch wo komm ich an?

[2. Strophe: F.R. (Tim Bendzko)]

Dann sind wir aufgewacht

Und haben begriffen, was das „richtig und falsch“

„Schwarz-weiß-Denken“ aus uns macht

Dann haben wir zugehört

Und haben verstanden

Dass Unberechenbares ohne wenn und aber dazugehört

Dann gingen die Augen auf

Seitdem blenden wir, was andere über uns zu sagen haben, ohne Pause aus

Dann haben wir eingeseh’n

Dass sich selbst

Wenn wir auf der Stelle stehen, diese Erde ständig weiterdreht

Eine Entscheidung is‘ besser als keine Entscheidung

(Im Zweifel für den Zweifel)

Nie wieder lass‘ ich mich drauf ein, nein, ich bin es Leid

(An Zweifeln zu verzweifeln)

Nie mehr! Darauf, dass wir diese Nacht was bewegen – Prost!

Darauf, dass wir endlich anfang‘ zu leben – Prost!

So perfekt, der Moment is‘ unendlich groß

Du und ich, wie wir sind, zweifellos

[Refrain: Tim Bendzko]

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Vielleich lauf‘ ich los, doch wo komm ich an?

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Ich lauf‘ einfach los, doch wo komm ich an?

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich das schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Weiß nich‘, wohin ich gehen soll

[Refrain: Tim Bendzko]

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Vielleich lauf‘ ich los, doch wo komm ich an?

Ich weiß es nich‘

Ich weiß nich‘, ob ich’s schaffen kann

Weiß nich‘ mal, wohin ich gehen soll

Ich lauf‘ einfach los, doch wo komm ich an?