Tim Bendzko Liedtext

Tim Bendzko Unter die Haut Liedtext

Das geht mir unter die Haut

wie ein warmer Sommerwind

ich habe es erst nicht geglaubt

dass ich hier nicht alleine bin

Im Grunde waren wir doch schon auf Einsamkeit trainiert

und haben jeden Wink mit dem Zaunpfahl ignoriert

wir scharten um uns all die leeren Hüllen

und die leeren Hüllen versperren uns

die Sicht auf ein Leben das wir einst erstrebten

doch wir halten daran fest

Das geht mir unter die Haut

wie ein warmer Sommerwind

ich habe es erst nicht geglaubt

dass ich hier nicht alleine bin

Das geht mir unter die Haut

dass wir verbunden sind

es zieht mich immer weiter gerade aus

bis ich zu Hause bin

Denn alles was wir sind

gibt leeren Worten ihren Sinn

ganz egal wie es klingt

weil du auch ohne Worte unsere Lieder singst

fühlst du es auch lass alles stehen wo es ist

komm wir reissen aus

das ist alles was ich brauch

wenn ich in Sicherheit bin dann fühlst du es bestimmt

Das geht mir unter die Haut

wie ein warmer Sommerwind

ich habe es erst nicht geglaubt

dass ich hier nicht alleine bin

Das geht mir unter die Haut

dass wir verbunden sind

es zieht mich immer weiter gerade aus

bis ich zu Hause bin.