Tim Bendzko Liedtext

Tim Bendzko Keine Maschine Liedtext

Einfach so weitermachen ist keine Option

Ich muss hier ausbrechen

Wenn du das hier liest, bin ich schon auf und davon

Ich will mein Leben selbst gestalten, muss es wenigstens probieren

Ich brauche die Kontrolle zurück, kann nicht mehr nur funktionieren

Ich bin doch keine Maschine,

Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut,

Und ich will leben bis zum letzten Atemzug!

Ich bin ein Mensch mit all meinen Fehlern, meiner Wut und der Euphorie,

Bin keine Maschine, ich leb von Luft und Fantasie!

Es gibt noch so viel Außergewöhnliches zu erleben

Die ganze Welt steht mir offen, ich steh wie angewurzelt daneben

Ich liege in Ketten aus unausgesprochenen Regeln

Trete auf der Stelle, aber muss mich frei bewegen

Ich bin doch keine Maschine,

Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut,

Und ich will leben bis zum letzten Atemzug!

Ich bin ein Mensch mit all meinen Fehlern, meiner Wut und der Euphorie,

Bin keine Maschine, ich leb von Luft und Fantasie,

Von Luft und Fantasie

Bis ich die Schwerkraft besieg,

Werd ich nicht kapitulieren, werd ich nicht kapitulieren

Ich bin doch keine Maschine,

Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut,

Und ich will leben bis zum letzten Atemzug!

Ich bin ein Mensch mit all meinen Fehlern, meiner Wut und der Euphorie

Bin keine Maschine, ich leb von Luft und Fantasie

Ich bin doch keine Maschine!

Ich leb von Luft und Fantasie