Tim Bendzko Liedtext

Tim Bendzko Die Geier kreisen schon Liedtext

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken

So wie du wollte ich nicht enden.

Ich halte meine Ehre hoch.

Einen Schritt zurück, alles auf Anfang,

Ich gehe noch mal über „los“.

Du legst dich nicht fest,

Trittst nur auf der Stelle.

Du willst die Wahrheit nicht sehen.

Hör jetzt nicht weg!

Mach nicht so ’ne Welle!

Ich stell‘ mich dir in den Weg.

Die Geier kreisen schon,

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Gib ihnen ein Ziel,

Und sie nehmen sich, was dir gehört. (was dir gehört)

Es passt mir nicht,

Wenn, was du sagen willst,

Nur zwischen den Zeilen liegt.

Ich fass‘ es nicht,

Dass du von Liebe sprichst

Und mir nicht mal in die Augen siehst.

Ich hab‘ es satt, mir anzuhören,

Dass deine Chancen hier zu klein sind.

Ich will dich nicht beim Weinen stören,

Auch wenn dein Leiden mir den Atem nimmt.

Die Geier kreisen schon,

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Gib ihnen ein Ziel,

Und sie nehmen sich, was dir gehört (was dir gehört)

Die Geier kreisen schon,

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Gib ihnen ein Ziel,

Und sie nehmen sich, was dir gehört (was dir gehört)

Wir müssen weitergehen,

Auch wenn unsere Liebe zurückbleibt.

Wir müssen weitergehen,

Auch wenn uns die Nacht auseinander treibt.

Wir müssen weitergehen,

Auch wenn wir nur noch zurückschauen.

Wir müssen weitergehen,

Auch wenn wir Brücken aus Tränen bauen.

Die Geier kreisen schon,

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Gib ihnen ein Ziel,

Und sie nehmen sich, was dir gehört (was dir gehört)

Die Geier kreisen schon,

Sie lauern hinter jeder Ecke,

Du kannst dich nicht verstecken.

Gib ihnen ein Ziel,

Und sie nehmen sich, was dir gehört (was dir gehört)