Sportfreunde Stiller Liedtext

Sportfreunde Stiller Mein Herz, es steht in Flammen Liedtext

Ich rauche, ich dampfe, es kocht in mir

mein Körper ist ein Kesselhaus

Es knistert, es flüstert, es pocht in mir

Die Hitze kitzelt meine Haut.

Ich wehr mich, wie jährlich, ein Leben lang

gegen Langeweile, Gleichmut und Stillstand

Ich will sofort nicht mehr sein, wenn ich das nicht mehr kann

Und ob ich wirklich richtig lieg, sagt mir wenn ein Licht angeht

Es fängt zu brennen an.

Mein Herz es steht in Flammen.

Ich schwitze, ich friere, mein Puls rotiert

wie ne Turbine, die wild um sich schlägt.

Ein Seemanns hecht, Kopf nach vorn

in die Seemannswelle die mich trägt.

Ich wüte und schwanke und geb mich hin

all den Dingen die mir wichtig sind.

Ich will wissen das was bleibt,

wenn ich mal nicht mehr bin.

Und ob ich wirklich richtig lieg, sagt mir wenn ein Licht angeht

Es fängt zu brennen an.

Mein Herz es steht in Flammen.

Mein Herz das steht in Flammen

Ich schlage und teste und suche

manchmal verlier ich mich

verzage, stagniere und fluche

manchmal verlier ich mich

Doch irgendwas sagt ich will dich nicht

Und ob ich wirklich richtig lieg, sagt mir wenn ein Licht angeht

Es fängt zu brennen an.

Mein Herz es steht in Flammen.

Mein Herz steht in Flammen

Mein Herz es steht in Flammen, es fängt zu brennen an

Mein Herz es steht in Flammen

Mein Herz es steht in Flammen