Silbermond Liedtext

Silbermond Fische im Teich Liedtext

Wir mühen uns ab

Wir schalten uns aus

Um viertel nach acht

Wir gewinnen und verlieren

Wir balancieren

Wir folgen und führen

Wir teilen aus und parieren

Rennen gegen Wände

Bis wir triumphieren

Wir schachern und schmiern

Und schmiegen uns an Menschen

Um nich zu erfriern

Alles verändert sich

Und alles bleibt gleich

Dazwischen sind wir auf der Reise

Kreisen

Wie Fische im Teich

Wir bitten zum Tanz

Treten uns auf die Füße

Und gehen auf Distanz

Wir kleiden uns ein

Um jemand zu sein

Hin und her und her und hin

Keiner weiß wohin

Sind torkelnde Traumtänzer

Süchtig nach Sinn

Deshalb legen wir uns hin

Und träumen uns

In die Welten, die wir hier nicht finden

Alles verändert sich

Und alles bleibt gleich

Dazwischen sind wir auf der Reise

Kreisen

Wie Fische im Teich