Sido Liedtext

Sido Striche zählen Liedtext

[Intro – Blut&Kasse]:

Suppe und Brot

Stummel ins Klo

Runden im Hof

[Part 1 – Sido]:

Durch ein kleines Fenster scheint das Tageslicht

Eine triste Aussicht, die kaum zu ertragen ist

Er würd’ so gerne rausgeh’n, doch das darf er nicht

Weil zehn Jahre hier zu hausen seine Strafe ist

Dieses Schuldgefühl, das schräg in seinem Magen sitzt

Es frisst ihn auf und darum betet er allabendlich

Hier geht’s um mehr als wenn du jemandem die Nase brichst

Weil so das Leben auf der Straße ist

Der Staatsanwalt stellt Fragen, doch er sagt ihm nichts

Als ob es für ihn nichts mehr zu sagen gibt

Der Knast klopft dich weich, egal wie hart du bist

Wenn die Zelle schließt, weißt du, was Phase ist – arschgefickt

[Hook – Blut&Kasse]:

Fick das Leben! Ich bin gefang’n hinter Gitterstäben

So hab’n die Dinge sich für mich ergeben

Bruder, so ist das eben, guck an die Wand, du kannst die Striche zählen

Das ist die Zeit, die wir uns nicht mehr seh’n

Amk, ich fick’ das Leben! Ich bin gefang’n hinter Gitterstäben

So hab’n die Dinge sich für mich ergeben

Bruder, so ist das eben, guck an die Wand, du kannst die Striche zählen

Aber die verdammte Zeit will nicht vergeh’n

[Part 2 – Sido]:

Ich sag’ es wie es ist: Er hat ihn umgebracht

Drei Schüsse ins Gesicht in einer dunklen Nacht

Und auch wenn man die Waffe nie gefunden hat

Sind sie morgens bei ihm rein mit einer Hundertschaft

Jetzt isst er trocken Yum-Yum, wenn er Hunger hat

In einer kleinen Zelle direkt unterm Dach

Mama will nicht wissen, was ihr Junge macht

Weil sie sich dabei beschissen fühlt – wen wundert das?

Noch letzte Woche hing er mit den Kumpels ab

Gucken, wie viel Haze in seine Lunge passt

Doch ehe er sich versieht, hängt er rum im Knast

Und der Schlüsselmeister schließt seinen Bunker ab

[Hook – Blut&Kasse]:

Fick das Leben! Ich bin gefang’n hinter Gitterstäben

So hab’n die Dinge sich für mich ergeben

Bruder, so ist das eben, guck an die Wand, du kannst die Striche zählen

Das ist die Zeit, die wir uns nicht mehr seh’n

Amk, ich fick’ das Leben! Ich bin gefang’n hinter Gitterstäben

So hab’n die Dinge sich für mich ergeben

Bruder, so ist das eben, guck an die Wand, du kannst die Striche zählen

Aber die verdammte Zeit will nicht vergeh’n

[Outro: Blut & Kasse] (2x)

Gesättigt von ’ner Suppe und Brot

Rauch’ ich auf, werf’ den Stummel ins Klo

Freu’ mich auf die Runden im Hof

Schlag’ die Stunden so tot