Sido Liedtext

Sido SDP – Die Nacht von Freitag auf Montag Liedtext

Wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

War ich 3, 3 Tage wach

Oder einfach im Koma

Und ich denk mir so ’ne Scheiße

Ich bin splitternackt und pleite

Sag mir wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

Ich wache auf, es fühlt sich an, als ob mein Kopf explodiert

Meine Kumpels hatten Spaß, ich bin komplett dekoriert

Und ich schaue in den Spiegel: Was ist eigentlich passiert?

Denn über’m Arsch hab ich ein Arschgeweih tätowiert

Besoffen Auto fahren ist doch okay wenn man sich anschnallt

Dachte ich doch jetzt glaub ich ’n juten Anwalt

Meine Nase ist gebrochen, man, wie schmerzhaft das ist

Tja, der Türsteher war anscheinend stärker als ich

Und die Olle neben mir, die sieht aus wie Thomas Gottschalk

Wie hab ich mir die denn schön gesoffen, man, ich kotz bald

Man, Ich trink nie wieder, auf jeden Fall ’ne Zeit lang

Naja, ok, auf jeden Fall bis nächsten Freitag

Wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

War ich 3, 3 Tage wach

Oder einfach im Koma

Und ich denk mir so ’ne Scheiße

Ich bin splitternackt und pleite

Sag mir wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

Ich mach‘ ein Auge auf, das andere geht nicht auf

Alles dreht sich und ich glaub‘ mein Bett bewegt sich auch

Erstmal steh‘ ich auf, doch das geht nicht, Au!

Ey Mann, was soll das? Da guckt ein Katheterschlauch aus meinem Penis raus

Verdammt wo bin ich? Und warum bin ich stinkbesoffen?

Warum trag ‚ich dieses blöde Kleid mit hinten offen?

Warum fühlt mein Kopf sich an, als ob ein Block dagegen knallt?

Ich geh‘ zum Spiegel, oh mein Gott, ich hab ’n B am Hals

Dieses Gesaufe ist nicht gut für meine Leber, klar

Doch jetzt hab ich ’ne große Narbe da, wo meine Leber war

Egal, sie können die Leber haben, dann muss ich weniger tragen

Macht mir nichts, ist ganz okay, doch bitte kann mir jemand sagen

Wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

War ich 3, 3 Tage wach

Oder einfach im Koma

Und ich denk mir so ’ne Scheiße

Ich bin splitternackt und pleite

Sag mir wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

Sorry, ich war noch nie so drauf wie auf der Party

Ich konnte das nicht wissen, man, ich dachte das sind Smarties

Ich kenn beim Feiern kein Erbamen, ich trink den Jägermeister warm

Das Letzte, was ich weiß, ist wie man mich nach draußen schleift

Ich checke Facebook: Was is bloß passiert

Scheiße, Ich wurde auf 130 Fotos markiert

Und eines dieser Fotos zeigt mich kriechend am Ku’damm

Eines zeigt mich nackt am Potsdamer Platz

Erschreckend find‘ ich das mit mir am Steuer einer U-Bahn

Scheiße Mann! Ich krieg‘ nie mehr ’n Job in dieser Stadt

Ich würd‘ sagen ich nehm‘ keine Drogen mehr

Wenn das nicht gelogen wär

Wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag

War ich 3, 3 Tage wach

Oder einfach im Koma

Und ich denk mir so ’ne Scheiße

Ich bin splitternackt und pleite

Sag mir wo war ich in der Nacht

Von Freitag auf Montag