Schelmish Liedtext

Schelmish Pank! Liedtext

Des nächtens hör ich Stimmen rufen

die mich und meine Art verfluchen

hinter vorgehaltner Hand

geht mein Name durch das Land

schlechter Atem allerorten

getötet wird und das mit Worten

aus Hass und Neid und Niedertracht

ist deine schnöde Welt gemacht

du wolltest uns zum Schweigen bringen

doch Freiheit kann man nicht bezwingen

Schenken, Scheißen, Schubkarren schieben

wird mit S C H geschrieben

unsere Freiheit ist das Wort

sie wischt die bösen Zungen fort

Schenken, Scheißen, Schubkarren schieben

glaubt es nur, wir sind durchtrieben

unsere Freiheit ist das Wort

unsere Wahrheit Melodie

Du glaubst du kennst mein wahres Ich

da liegst du falsch, du Arschgesicht

du solltest in den Spiegel sehen

dort wird dein eigner Albtraum stehen

Schau ihn dir an, den bösen Mann

die Nase von den Lügen lang

bist du es nicht was dich so quält

dein Spiegel hat es mir erzählt

Ich folge dir in deinen Traum

in deinem Kopf mein Haus zu bauen

Ich mach mich gerne unbeliebt

denn eins zählt nur: die Frechheit siegt