Saltatio Mortis Liedtext

Saltatio Mortis Traumreise Liedtext

Ich fiel in einen Schlaf

Tiefer als das Meer

Die Angst ich von mir warf

Zuerst fiel es mir schwer

Die Arme macht ich weit

Zum Himmel stieg ich auf

Zur Freiheit nun bereit

Verlor den Zeitenlauf

Die Welt dort unter mir

War nicht mehr wie zuvor

Jetzt fliehe ich vor Ihr

Zum Firmament empor

Ich träumte, dass ich träumte,

Dass ich im Traum erwachte

Ich sah mich dort liegen wie ich schlief

Ich träumte, ich erwachte aus dem

Traum, als ich erwachte

Ich sah mich dort liegen wie ich schlief.

Jugendlich und rein

Standest du vor mir

Ludst mich zu dir ein

Ich blickte auf zu dir

Der Wind er nahm uns mit

Er trug uns schnell dahin

Sein ungestürmer Ritt

Nahm mir fast jeden Sinn

Bin jetzt nicht mehr allein

Vermisse nichts an Glück

Hier möcht ich immer sein

Will niemals mehr zurück

Ich träumte, dass ich träumte,

Dass ich im Traum erwachte

Ich sah mich dort liegen wie ich schlief

Ich träumte, ich erwachte aus dem

Traum, als ich erwachte

Ich sah mich dort liegen wie ich schlief.

[2x]