Saltatio Mortis Liedtext

Saltatio Mortis Miststück Liedtext

Deinen Weg zieren die Leichen

der Freunde deiner Welt.

Für jeden einen Grabstein,

so wie es dir gefällt.

Du rechnest kalt und ruhig,

setzt auch mal Tränen ein.

Hinter deiner Fassade

regiert ein Herz aus Stein.

[Refrain:]

Wer immer dir verraten hat,

dass diese Welt sich dreht,

hat er dir damit auch gesagt,

dass du im Zentrum stehst?

Fall doch vom Rand der Erde,

ich wünsch‘ dir guten Flug.

Trink deinen Schierlingsbecher

aus in einem Zug.

Ertrink‘ am Grund der Meere,

mit Steinen um den Hals.

Ich freu‘ mich auf dein Scheitern,

bin Zeuge deines Falls.

[Ende Refrain]

Du drehst dir ohne zu zögern,

die Welt wie du sie brauchst.

Benutzt die Menschen deiner Nähe,

wobei du nie vertraust.

Nicht einem meiner Feinde,

wünsch‘ ich ’nen Freund wie dich.

Du bist für mich das Letzte,

ich find‘ dich widerlich!

[2x Refrain]

Ob du jemals geliebt hast,

werd‘ ich niemals erfahr’n.

Denn jeder deiner Liebsten

musste zur Hölle fahr’n.

Doch schuld an ihrem Ende

waren nur sie allein.

Ein zartes Engelswesen

kann doch kein Teufel sein.