Saltatio Mortis Liedtext

Saltatio Mortis Koma Liedtext

Gefangen sitz‘ ich eingemauert

In lebendiges Gestein

Der Kerker ist aus Fleisch und Blut

Der Kerkermeister meine Pein

Schläuche zieren meinen Körper

Fesseln mich an diese Welt

Fesseln meinen Lebenswillen

Bis der Tod die Weichen stellt

Warum in aller Welt

Sind meine Weichen schon gestellt

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Versprich

Dass deine Hand mich hält

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Das Licht geht aus

Der Vorhang fällt

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

In deiner Hand

Liegt meine Welt

Ooh

Halt‘ mich fest

Die Dunkelheit umfängt den Körper

Tötet meinen freien Geist

Eine Stimme hör‘ ich rufen

Mir den Weg ins Leben weist

Grelles Licht blendet die Augen

Metall brennt eiskalt auf der Haut

Erwachen nur von kurzer Dauer

Hoffnung ist auf Sand gebaut

Und doch halt‘ ich mich an dir fest

Bis dass der Funke mich verlässt

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Versprich

Dass deine Hand mich hält

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Das Licht geht aus

Der Vorhang fällt

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

In deiner Hand

Liegt meine Welt

Ooh

Halt‘ mich fest

Wie lange noch soll ich so leiden

Wie lange hält mich diese Welt

Wie lange kann ein Mensch sich quälen

Wie lang‘, bis das Urteil fällt

Blut rinnt wie Gift durch meine Adern

Das Virus man nicht stoppen kann

Das Ende ist schon lang‘ besiegelt

Ringe nur noch mit dem Wahn

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Versprich

Dass deine Hand mich hält

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Das Licht geht aus

Der Vorhang fällt

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

In deiner Hand

Liegt meine Welt

Ooh

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest

Halt‘ mich fest