Saltatio Mortis Liedtext

Saltatio Mortis Des Königs Henker Liedtext

Ich bin der Toten müde,

Dem Untergang geweiht.

Kein Ruhm und keine Ehre

Entlohnt für all das Leid.

Hab keine Lust zu sterben

Und doch genug gelebt.

Weiß nicht wo soll das enden.

Weiß nicht wie’s weitergeht.

Mein Wort verdammt zum Sterben.

Mein Handwerk bringt den Tod.

Wird niemals Leben schenken,

Verteil kein Gnadenbrot.

Bin Lieferant der Hölle,

Verwehrt das Himmelreich.

Vor Gott und vor dem Henker

Sind alle Menschen gleich.

Ich bin des Königs Henker,

Lieg selbst auf dem Schafott.

Bin Handlanger des Teufels

Und spiele dabei Gott.

Ich bin des Königs Henker,

Die Hand hält das Fallbeil.

Verdammt, den Tod zu leben,

Verspiel mein Seelenheil.

Tanz zwischen Tod und Leben,

Dem jede Liebe fehlt.

Denk nur an die Stunden,

Die ich mit dir gezählt.

Du bist für mich die Sonne,

Die nie mehr für mich scheint.

Ich fühle nur noch Kälte.

Hab nie um dich geweint.

Ich bin des Königs Henker,

Lieg selbst auf dem Schafott.

Bin Handlanger des Teufels

Und spiele dabei Gott.

Ich bin des Königs Henker,

Die Hand hält das Fallbeil.

Verdammt, den Tod zu leben,

Verspiel mein Seelenheil.

Ich bin des Königs Henker.

Ich bin des Königs Henker,

Lieg selbst auf dem Schafott.

Bin Handlanger des Teufels

Und spiele dabei Gott.

Ich bin des Königs Henker,

Die Hand hält das Fallbeil.

Verdammt, den Tod zu leben,

Verspiel mein Seelenheil.