Roland Kaiser Liedtext

Roland Kaiser Friedensangebot (Lisa-Marie) Liedtext

Warum krieg ich den Blick nicht scharf?

Wieso bin ich so völlig schlaff?

Was hat die graue Uniform

Da neben meinem Bett verlor’n?

Wem gehört die Stimme, die neben mir singt?

Und die Hand, die mich langsam zum Wachwerden zwingt?

(Ich bin Lisa-Marie)

Die Politesse von gestern Abend (Lisa-Marie)

Der Zettel an meinem Wagen (Lisa-Marie)

Der Streit, dass die Fetzen flogen

Und das Friedensangebot von mir…

(Ich bin Lisa-Marie)

Die mir eine Anzeige schrieb (Lisa-Marie)

Die mich zu ’nem Wutanfall trieb (Lisa-Marie)

Dein plötzliches Mitleid mit mir

Und das Friedensangebot von dir…

Wo sind all diese Flaschen her?

Champagner, und alle leer

Wer hat den Kaviar bestellt?

Wer denkt, ich male mir mein Geld?

Wessen blonde Locken schau’n da hervor?

Und wer flüstert mir knusprige Worte ins Ohr?

(Ich bin Lisa-Marie)

Die Politesse von gestern Abend (Lisa-Marie)

Der Zettel an meinem Wagen (Lisa-Marie)

Der Streit, dass die Fetzen flogen

Und das Friedensangebot von mir…

(Ich bin Lisa-Marie)

Die mir eine Anzeige schrieb (Lisa-Marie)

Die mich zu ’nem Wutanfall trieb (Lisa-Marie)

Dein plötzliches Mitleid mit mir

Und das Friedensangebot von dir…