Rainald Grebe Liedtext

Rainald Grebe Raucher Liedtext

Seit ich nicht mehr rauche

duften meine Kleider

Seit ich nicht mehr rauche

duftet mein VW

Seit ich nicht mehr rauche

duften die Gardinen, es duften die Möhrchen, es duftet das Filet

Seit ich nicht mehr rauche

kann ich wieder atmen

ich erwache jeden Morgen und mach den Sonnengruß

ich war auch schon im Schwimmbad

ich kann viel länger tauchen

ich entdecke mich gerade neu

ich hab irsinnig viel lust

seit ich nicht mehr rauche

hab ich viel mehr power

ich stehe früher auf

mein Kopf is nicht mehr schwer

Arbeit ohne Pause dann gehe ich nachhause

und bleib auch da, denn ich trinke auch nicht mehr

seit ich nicht mehr rauche

klappts wieder im Bett

ich kann acht mal hinter’nander

wie ein junger Storch

und bei Liebeskummer gehe ich in die Kneipe

ich trinke eine Cola

und atme ganz tief durch

juhu juhu jppie du

juhu juhu jppie du

alle Menschen werden Hundert

und auch die Tiere leben gern

in der Gesundheitsdiktatur

in der Prärie steht ein einsames Pferd

da steht ein einsames Pferd

der Malboro-Mann hat aufgehört

der Malboro-Mann hat aufgehört

honkitong

seit ich nicht mehr rauche

bin ich nicht mehr süchtig

und ich war so süchtig nach so vielem und so sehr

ich mache Stabhochsprung

und laufe Maha-rathon

ich weiß jetzt was ich jetzt will

viel Chlorophyl

ich höre nur Musik von Menschen die nicht rauchen

und sehe da mein Plattenschrank ist leer

ich lese nur noch Bücher von Menschen die nicht rauchen

Eigentlich nur Kafka,

denn der hatte TBC.

Juhu Juhu Jupidu.

Juhu Juhu Jupidu.

Alle Menschen werden 100.

Und auch die Tiere leben gern‘,

in der Gesundheitsdiktatur.

In der Prärie steht ein einsames Pferd.

Da steht ein einsames Pferd.

Der Marlboromann hat aufgehört.

Der Marlboromann hat aufgehört.

Der Marlboromann.