Ohrbooten Liedtext

Ohrbooten Meerchen Liedtext

Ach wär doch nur dit Meer

hier direkt vor meener Tür,

dann wär ick o‘ mehr bei mir

Dann würd ick jeden Morgen

mir erfrischen und ohne Sorgen

erstmal splashen und boogieboarden

Ick wohne in ner 30-Kilometer-Zone

Manchmal gloobe ick,

der Treibhauseffekt ist doch eigentlich korrekt

Wärs, wenn der Meeresspiegel steigt

und vor Berlin einfach mal stehen bleibt

Ach wär das salz’ge Blau

hier direkt vor meenem Bau –

Dit fänd ick ja super schau

Dann würd ick immer an ’n Strand gehen,

lässig an ’ner Palme lehnen

und Mädels unter die Röcke spähen

Meen Blick kommt grad mal bis zur nächsten Häuserfront

Da is er froh, wenn er auf 115 Meter kommt

Meine Augen sehnen sich nach Horizont

und ick mir nach ’nem Sandstrand, wo man sich sonnt

Und in den Mittagspausen

würd icke den Wellen lauschen,

wie se da draußen rauschen

Die Luft wär immer frisch,

wenn die Meeresbrise zischt

und Fisch auf meenem Tisch

Scampi, Hummer, Hering und Sardinen

gibt es heute aus der Dose

Jeder Zweite hat ’ne Schlemmerfilet-

und Fischstäbchen-Neurose

Und meene Badehose,

die ist och schon vom Chlor zerfressen

Doch den Wannsee kannste mit dem Meer nicht messen

Ach wär doch nur der Ozean

direkt mal eben Nebenan,

dann würd ick’n Katamaran fahren –

oder ’n anderen Kahn

Ach wär doch nur dit Meer

hier direkt vor meener Tür,

dann wär ick o‘ mehr bei mir,

dann wär dit Meer bei mir,

dann wär ick o‘ mehr bei mir,

dann wär dit Meer bei mir,

dann wär ick o‘ mehr bei mir,

dann wär dit Meer bei mir,

dann wär ick o‘ mehr bei mir