Nena Liedtext

Nena Du hast dich entschieden Liedtext

Du leidest mehr als die, die du nicht magst

Ich nehme es nicht, egal was du mir sagst

Du leidest mehr als die, die du nicht liebst

Du bist, was du tust und was du anderen gibst

Du hast dich entschieden, mich zu hassen

Ich hab mich entschieden, umzudrehen

Dein Urteil über mich bei dir zu lassen

Guck dich selber an und du wirst klarer sehen

Ich nehm sie nicht, die Dinge, die du sagst

Erreichen nicht den Ort, nachdem du fragst

Du bist unterwegs auf dunklen Straßen

Die guten Geister haben dich kurz verlassen

Du leidest mehr als die, die du nicht magst

Ich nehme es nicht, egal was du mir sagst

Du leidest mehr als die, die du nicht liebst

Du bist, was du tust und was du anderen gibst

Ich kenne diesen Zustand leider auch

Ungefiltert gehen die Schmerzen in den Bauch

Da bleiben sie, es sei denn du entscheidest

Dass du dich dem Leben stellst, auch wenn du leidest

Bist du doch mit Worten viel zu weit gegangen

Lachen hilft und das kannst du von dir verlangen

Wozu die Last, die du auf den Schultern trägst

Du weißt nicht, was du morgen erlebst

Du weißt nicht, ob du morgen noch lebst

Du leidest mehr als die, die du nicht magst

Ich nehme es nicht, egal was du mir sagst

Du leidest mehr als die, die du nicht liebst

Du bist, was du tust und was du anderen gibst

Ich will dich nicht anders haben

Du bist gut so wie du bist

Du entscheidest, ob du deinen Garten öffnest oder schließt

Nimm dich nicht so ernst mit deinen Sorgen

Zauber dir ein Lächeln ins Gesicht

Geh mit dir in einen neuen Morgen

Umarm dich selbst und such nach deinem Licht

Du leidest mehr als die, die du nicht magst

Erleb mit dir, pass auf, wonach du fragst