Nachtgeschrei Liedtext

Nachtgeschrei Deine Spur Liedtext

Auch wenn der Sieg sich nicht mehr für uns lohnt

Werde ich trotzdem weitergehen

Man hat schon längst meinen Herrn entthront

Doch ich werde zu ihm stehen

Denn ich spür, dass du mich trägst

Ja, wohin du auch gehst

Und ich hör, wie du mich rufst

Auf der Welt nach mir suchst

Und ich weiß nicht, wo ich wär

Hättest du nicht meine Hand geführt

Manche Stunde lang sitz ich hier und denke

Nach wie allein ich ohne dich wär

Doch ich weiß, du bist da, ja, ich weiß, du bist hier

Ich seh dich nicht, doch ich begegne dir

Bis dahin folge ich deiner Spur

Ihr nahmt ihm Heer, Hochsitz und Ansehen

Sein Wort war euch nichts wert

Ihr ließt ihn nie seiner Wege gehen

Doch er hat euch nie bedrängt

Und ich spür, dass du mich trägst

Ja, wohin du auch gehst

Und ich hör, wie du mich rufst

Auf der Welt nach mir suchst

Kein rechtes Auge, doch den Speer in deiner Hand

Und deine elf Söhne folgen dir bis in den Untergang

Wie sehr wünscht ich, dass man dich nie vergisst

Und wie sehr weiß ich, dass du einfach alles für mich bist