Mortel Liedtext

Mortel Licht und Schatten Liedtext

Licht:

Du sahst so viele Wunder hier

Erfuhrst Liebe und auch Zärtlichkeit

Noch soviel legt das Leben offen Dir

Noch soviel Schönes, so viel Zeit

Ich stieg empor zum höchsten Thron

Ich fiel auch in die tiefste Nacht

Doch nichts erstickt die Wunder

Die die Liebe hat vollbracht

Schatten:

Grausam das Schicksal, das Dir bestimmt

Tod und Leiden waren Deine Begleiter

Nur noch mehr Schmerz die Zeit sich nimmt

Es ist vorbei, geh` nicht mehr weiter

Ich stieg empor zum höchsten Thron

Ich fiel auch in die tiefste Nacht

Doch nichts erstickt die Wunder

Die die Liebe hat vollbracht

Licht:

Das Leben ist ein Wechselspiel

Wie es auch der Tag, die Nacht

Nach jedem Mord, nach jedem Pein

Werden Wunder dann vollbracht

Schatten:

Leben ist ein Wechselspiel

Wie es auch der Tag, die Nacht

Doch Dein Leiden wäret ewig

Der Tod erhört dann Deine Klag‘

Ich stieg empor zum höchsten Thron

Ich fiel auch in die tiefste Nacht

Doch nichts erstickt die Wunder

Die die Liebe hat vollbracht

Egal ob lebendig oder Tod

Sie ist immer hier bei mir

Und wenn die ganze Welt auch leidet

Leben wir, lieben wir

[für immerdar]