Mortel Liedtext

Mortel Aus den Ruinen Liedtext

Aus den Ruinen meiner Träume

blick ich nun zu Dir empor,

zu Dir mein Engel, den die Liebe

mir zum Gegenstück erkor

Ich war zu blind vor Liebe,

um die Wahrheit schon zu seh’n

Fremd war mir nur der Gedanke,

mich auch ohne Dich zu sehen

[Refrain:]

Du hast mein Herz zerrissen, meine Seele geraubt

Dass es so enden würde, hätt‘ ich nie geglaubt

Ohne Rücksicht auf Verluste hast Du meine Welt zerstört,

eine Welt, die noch vor Kurzem uns hat gehört

[Refrain]

Doch selbst nach allen den Tagen

suchen mich nachts Dämonen heim,

die mir sanft von Dir erzählen,

und niemand hört mein stummes Schrei’n

In den Ruinen meiner Träume

seh‘ ich nun langsam wieder klar

und ich will einfach nicht glauben,

dass uns’re Liebe eine Lüge war

[Refrain] [mehrmals wiederholt]