Megaherz Liedtext

Megaherz Es brennt Liedtext

Angst vor der Wahrheit

Angst vor dem Schein

Alles zu groß

Alles so trostlos

Angst vor dem Wahnsinn

der wieder erwacht ist

dem Eifer des Feuers

das wieder entfacht ist

Alles zu grell

Alles zu schnell

Zu hoch ist das Ross

auf dem wir sitzen

Zu tödlich das Gift

im harmlosen Spitzen

Zu klein ist der Mut

Zu groß ist die Sucht

Zu hart ist der Kampf

So einfach die Flucht

So träge der Geist

Zu schwach der Wille

Wir schweigen uns aus

Totenstille

Weil keine Mauer uns schützt

Weil alles reden nichts nützt

Wenn ein Volk resigniert

und alte Macht erigiert

Der Osten brennt

Sag mir siehst du nicht

die Feuerfront am Horizont

Der Osten brennt

Unser Schlaraffenland

ist abgebrannt

Es brennt

Angst vor der Freiheit

Angst vor der Pflicht

vor allem was fremd ist

Angst vor Verzicht

Zu morsch ist das Holz

in den Ruinen

Zu mächtig die Lust

der Lüge zu dienen

Keine Festung die schützt

Wenn alles reden nichts nützt

Wenn ein Volk nur noch schweigt

sich vor Barbaren verneigt

Der Osten brennt

Sag mir siehst du nicht

die Feuerfront am Horizont

Der Osten brennt

Unser Schlaraffenland

ist abgebrannt

Es brennt

Der Osten ist hier

Der Osten sind wir

Der Osten brennt

(Der Osten ist hier)

Der Osten brennt

(Der Osten sind wir)

Sag mir siehst du nicht

die Feuerfront am Horizont

Der Osten brennt

(Der Osten ist hier)

Der Osten brennt

(Der Osten sind wir)

Unser Schlaraffenland

ist abgebrannt

Es brennt