Max Raabe Liedtext

Max Raabe Küssen kann man nicht alleine Liedtext

Alles krieg‘ ich alleine hin.

Ihr staunt, wozu ich fähig bin.

Und weil mich keiner besser kennt,

bin ich selbst mein Assistent.

Halt meine eigne Pokerrund‘,

Psychoanalysestund‘,

trag‘ mir selbst Gedichte vor,

sing‘ mit mir im Doppelchor.

Besiege mich bei Schachpartien,

hab‘ mir das meiste selbst verziehn.

Kann für mich eine Lanze brechen,

mich im Zweifel auch bestechen.

Reich‘ mir selbst den Staffelstab.

Und nehm‘ mir auch die Beichte ab,

doch gibt’s ’nen Punkt, an dem ich scheiter‘,

da käm‘ auch and’re nicht weiter.

Küssen kann man nicht alleine,

und ich sag‘ dir auch den Grund.

Küssen – das geht auf keinen Fall alleine,

denn dazu brauch ich einen ander’n Mund.

Allein ist das unmöglich,

ich weiss genau – das geht nicht.

Versuche enden kläglich –

das ist nur vertane Zeit.

Ich müsste mal agieren

und endlich kapieren:

da hilft kein meditieren –

küssen kann man nur zu zweit.

– Ich wär‘ dazu bereit.

Ich habe mich sehr gut im Griff,

bin mein Käpt’n und mein Schiff.

Gerat‘ ich auch mal in die Miesen,

führ‘ ich mich aus allen Kriesen.

Spionier‘ mich selber aus.

Stell‘ mich ein und schmeiss‘ mich ‚raus.

Fahr‘ mir hinten ‚rein,

hau‘ mir danach aufs Nasenbein.

Ich les‘ mir aus der Hand

und klatsch‘ mich an die Wand.

Ich lach‘ mich aus und lüg‘ mich an –

das ist es, was ich sehr gut kann.

Nur…

Küssen kann ich nicht alleine,

und ich sag‘ dir auch den Grund.

Küssen geht auf keinen Fall alleine,

denn dazu brauch‘ ich einen and’ren Mund.

Du bist gerade hier –

wie wär’s, wenn ich mit dir

die Sache mal probier?

Küssen kann man nur zu zweit.

Ich glaub‘, dass du Bescheid weisst:

die Lösung klappt zu zweit meist.

Wenn man sich auf die Couch schmeisst

ist der Weg zum Kuss nicht weit.

– Ich wär‘ dazu bereit.