Max Giesinger Liedtext

Max Giesinger Der Junge, der rennt Liedtext

Alle Augen auf mir,

ich halt die Luft an

und wenn es knallt, bin ich weg.

Ich bin der Junge, der rennt.

Jede Faser meines Körpers

ist für den Absprung bereit.

Das Warten auf den Startschuss,

der Junge, der nie bleibt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Würde mich so gern entscheiden.

Doch bin der Junge, der rennt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Auf den letzten Metern wieder alleine.

Der Junge, der rennt.

Lebe auf der Überholspur,

doch komme niemals an.

Die Kartons noch nicht ausgepackt,

Fremder in meiner Stadt.

Der Erste im Ziel

Doch der Letzte in der Bahn

Niemand, der mich wirklich kennt

Ich bin der Junge, der rennt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Würde mich so gern entscheiden.

Doch bin der Junge, der rennt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Auf den letzten Metern wieder alleine.

Der Junge, der rennt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Würde mich so gern entscheiden.

Doch bin der Junge, der rennt.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Muss immer in Bewegung bleiben.

Auf den letzten Metern wieder alleine.

Der Junge, der rennt.

Ich hol noch einmal tief Luft,

Dreh mich ein letztes Mal um.

Niemand, der mich wirklich kennt.

Ich bin der Junge, der rennt.