Marteria Liedtext

Marteria Amys Weinhaus Liedtext

Du bist einsam und allein

Ich lad‘ dich ein in Amys Weinhaus

Komm‘ zu Amy! Trink‘ mit Amy

Schlaf‘ mit Amy! Hab‘ Spaß mit Amy

Du darfst alles sein bei Amy

Denn du darfst wein‘ bei Amy

Amys Weinhaus, da unten an der Straße

Zu Gast ist Mladen, halb deutsch, halb Kroate

Er hat überlebt, doch ist übersät mit Narben

Spricht kaum Worte, bei ihm zählen nur Taten

Er ist stolz, stolz auf seine Gangsterbraut

Stolz auf seinen Sohn. Er bildet ihn zu ’nem Gangster aus

Bringt ihm alles bei: Autos, Frauen, Waffen

Doch sein Sohn mag tanzen und den Simon aus der Achten

Der Junge wird erwachsen. Papa hat es schwer

Wenn die Typen übernachten und schickt ihn zum Militär

Doch der haut ab, zieht nach Köln in den Kiez

Und mietet ein Apartment in der Christopher Street

Und Papa weint, selbst nach acht Flaschen Lachgas

Verachtet seinen Sohn, bricht komplett den Kontakt ab

Er hat in Amys Weinhaus seinen Trost gefunden

Hing am Strick, doch Amy hat ihn losgebunden

Komm‘ zu Amy! Trink‘ mit Amy

Schlaf‘ mit Amy! Hab‘ Spaß mit Amy

Du darfst alles sein bei Amy

Denn du darfst wein‘ bei Amy

Thomas, Mitte Dreißig, lebt in ’nem Saustall

Er denkt, ein Computer regelt seinen Haushalt

Die Ganze Welt ist am Twittern und Chatten

Doch sein Held muss das Böse töten, um die Welt zu Retten

Seine Freundin ist ein Poster an der Wand

Sein bester Freund ist ein rosa Elefant

Thomas hat Angst, verliert leicht die Beherrschung

Bowlen im Columbine, kegeln in Erfurt

Er verliert sich in unendlichen Weiten

Doch seine Modelleisenbahn springt aus den Gleisen

Er hat in Amys Weinhaus seinen Trost gefunden

Hing am Strick, doch Amy hat ihn losgebunden

Komm‘ zu Amy! Trink‘ mit Amy

Schlaf‘ mit Amy! Hab‘ Spaß mit Amy

Du darfst alles sein bei Amy

Denn du darfst wein‘ bei Amy

Du bist einsam und allein

Ich lad‘ dich ein in Amys Weinhaus