Mark Forster Liedtext

Mark Forster Au revoir (ohne Sido) Liedtext

[Strophe 1]

In diesem Haus, wo ich wohn

Ist alles so gewohnt

So zum Kotzen vertraut

Mann, jeder Tag ist so gleich

Ich zieh Runden durch mein‘ Teich

Ich will nur noch hier raus

Ich brauch mehr Platz und frischen Wind

Ich muss schnell woanders hin

Sonst wachs ich hier fest

Ich mach ’nen Kopfsprung durch die Tür

Ich lass alles hinter mir

Hab was Großes im Visier

Ich komm nie zurück zu mir

[Refrain]

Es gibt nichts, was mich hält, Au Revoir

Vergesst, wer ich war

Vergesst meinen Namen

Es wird nie mehr sein, wie es war

Ich bin weg, Au Au

Au Au Au Revoir

Au Revoir

Au Revoir

Au Revoir

[Strophe 2]

Ich lauf durchs Land, soweit ich kann,

aber nirgends leg ich an.

Nein – Jeder Tag neues Leben.

Ich schwimm durchs Meer, durchquer‘ die Wüsten

und jeder Berg liegt mir zu Füßen.

Ich trotz dem Wind und den Regen.

Die ganze Welt ist nicht genug für mich,

lass alles los, sucht mich nicht!

Ich komm nie mehr zurück.

Jeder Schritt und jeder Weg,

applaudiert mir dass ich leb,

nur mein Herz nehm ich mit.

[Refrain] x2

Es gibt nichts, was mich hält, Au Revoir

Vergesst, wer ich war

Vergesst meinen Namen

Es wird nie mehr sein, wie es war

Ich bin weg, Au Au

Au Au Au Revoir

Au Revoir

Au Revoir

Au Revoir