Lyriel Liedtext

Lyriel Wenn die Engel fallen Liedtext

Wärst Du hier, auch wenn die Sterne von uns gehen

Und jene Funken nur im Schweigen überleben?

Wärst Du hier, auch wenn der Regen uns vergisst

Und die Erinnerung im Sand verloren ist?

Singst Du mir noch die Melodie

Lieder über Tag und Nacht

Eine Melodei-Poesie

Und mir sagst:

Wenn die Engel fallen bin ich hier

Steh mit Tat und Wort hier bei Dir

Bis zum letzten Ort folg ich Dir

Ich bin hier – hier bei dir

Blieb der Regenbogen Schattenphantasie

Ein jeder Morgen bloß ein Hauch von Ironie

Weck mich auf, wenn ich vor bösen Träumen flieh

Und nichts mehr blieb (nichts mehr blieb)

Singst Du mir noch die Melodie

Lieder über Tag und Nacht

Eine Melodei-Poesie

Und mir sagst:

Wenn die Engel fallen bin ich hier

Steh mit Tat und Wort hier bei Dir

Bis zum letzten Ort folg ich Dir

Ich bin hier – hier bei dir

Und brechen unsre Schilde

im sturmtiefen Meer

Doch treu unsrem Bunde

so gleich legendär

Wir sprengen all die Grenzen,

als wenn dort nichts wär

Und wir sind hier

Denn wir sind hier

Wenn die Engel fallen bin ich hier

Steh mit Tat und Wort hier bei Dir

Bis zum letzten Ort folg ich Dir

Ich bin hier – hier bei dir

Wenn die Engel fallen bin ich hier

Steh mit Tat und Wort hier bei Dir

Bis zum letzten Ort folg ich Dir

Ich bin hier – hier bei dir