Liquit Walker Liedtext

Liquit Walker Worte im Wind Liedtext

[Part 1]

Man sagt, die Feder sei mächtiger als das Schwert

Aber was ist mit dem Wort und den Schwätzern, die es entehr’n?

Manche Worte haben nicht mal ein Gesicht

Manche Worte keine Wirkung, aber manche Gewicht

Die uns zwing’n, in Sekunden zu fall’n

Denn manche Worte treffen Menschen an den Stell’n, wo ihre Wunden nich‘ heil’n

Aus falschen Blicken werden Worte und dann falsche Sätze

Es ist einfach: Halt dein Wort oder halt die Fresse

Aber ihr ballert wie mit Kugeln im Krieg

Keine Toten, aber viele fordern Blut für den Sieg

Kaltes Lächeln auf den Phrasen für die Tarnung

Mein Vater meinte, ich soll alles hinterfragen (ja), aber warum?

Ich red‘ gelegentlich in Rätseln für ein Herz aus Gold

Weil sie zwar sagen, dass sie stehen, doch nicht hören woll’n

Und unsere Augen hoffen letztlich auf Taten

Doch was manche Worte bedeuten, können Sätze nich‘ sagen

[Hook]

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind

[Part 2]

Große Worte sind der größte Feind von großen Taten

Laufen statt reden bedeutet „Walker“, sozusagen

Unter ’nem besseren Stern

Denn eines Tages geh’n all die Worte zu Boden wie die Blätter im Herbst

Ich trag‘ die Wut noch zwischen Magen und Kiefer

Kein Tiefschlaf, wenn du weißt: Die Scheißwahrheit sieht niemand

Denn jeder redet mit jedem ums Überleben

Nur auf Vorteil besinnt, das sind Worte im Wind

Gute Miene, dafür böse die Gefühle

Denn sie achten nicht auf Inhalt deiner Worte, sondern Größe deiner Bühne

„Ein Mann, ein Wort“ bedeutet „viele Männer, viele Worte“

Und am Ende fordern Worte wieder Widerworte

Jede Faust ist nur ein Wort, das wir nicht sagen könn’n

Weil uns sonst der Atem brennt

Und meine Worte sind geladene Pistolen, eiskalt, wenn ich ziele

Heute weiß ich, wann es Zeit ist zu schießen

[Hook]

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind

[Bridge]

Alles schon gehört und geseh’n

Alles Worte im Wind

Die Augen tauben und die Ohren sind blind

Ehrlich, nimm mich beim Wort, ich mein‘ es wortwörtlich

[Hook]

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind

Ich hab‘ das alles schon gehört und geseh’n

Und die ersten, die reden, sind auch die ersten, die geh’n

Die Augen taub und die Ohren sind blind

Fliegt vorbei, alles Worte im Wind