Juli Liedtext

Juli Tränen, die niemand sieht Liedtext

Du hast ihn geliebt

Und hast geglaubt, es gibt

Nur noch diesen einen.

Heute musst du weinen,

Weil er dich verließ.

Weiß dein Herz, wohin

Die dunklen Wolken zieh’n

Über deinem Leben?

Viel hast du gegeben,

Nichts gab er zurück.

Tränen, die niemand sieht,

Sind dein Geheimnis,

Wenn du allein bist

Und der Tag entflieht.

Tränen, die niemand sieht,

Werden vorbei sein,

Und du wirst frei sein

Für ein neues Glück.

Du liegst abends wach,

Denkst über vieles nach.

Deinen schönen Augen

Darf man nicht erlauben,

So betrübt zu sein.

Tränen, die niemand sieht,

Wenn du allein bist,

Sind dein Geheimnis,

Und der Tag entflieht.

Tränen, die niemand sieht,

Werden vorbei sein,

Und du wirst frei sein

Für ein neues Glück,

Und du wirst frei sein

Für ein neues Glück,

Und du wirst frei sein

Für ein neues Glück!