Judith Holofernes Liedtext

Judith Holofernes Ein leichtes Schwert Liedtext

Gib mir ein leichtes Schwert

Für meine schwere Hand

Eins das führt, wenn ich folge und folgt, wenn ich führe

Ein leichtes Schwert

Für meine müde Hand

Eins das tanzt wie ein Schmetterling tanzt

Wie ein Schmetterling tanzt, tanzt, tanzt

Eins das Jungfrauen zersägt

Das Dämonen zerschlägt

Keine andere duldet

Als die, die es trägt

Ein Schwert, das schrecklich ist und wunderbar

Das im Dunkeln leuchtet

Bei Gefahr

Ein leichtes Schwert

Für mein schwere Hand

Eins das führt, wenn ich folge und folgt wenn ich führe

Ein leichtes Schwert

Für meine müde Hand

Eins das tanzt wie ein Schmetterling

Tanzt wie ein Schmetterling tanzt, tanzt, tanzt

Eins das den Vorhang zerteilt und dann nicht länger verweilt

Ein Schwert, das nicht zögert und sich niemals beeilt

Ich will ein Schwert das bei der Arbeit singt

Alleine für die, die es schwingt

Und das meinen Namen in hunderte Bäume ritzt

Und dann wieder stumm an meiner Seite sitzt

Ein leichtes Schwert

Für mein schwere Hand

Eins das führt, wenn ich folge und folgt wenn ich führe

Ein leichtes Schwert

Für meine müde Hand

Eins das tanzt wie ein Schmetterling tanzt

Wie ein Schmetterling tanzt, tanzt, tanzt