Joachim Witt Liedtext

Joachim Witt Die Erde brennt Liedtext

Nur ein Wort wie ein Fingerzeig

Nur ein Moment für die Ewigkeit

Das Meer schwarz ohne Küstenlicht

Und ich seh‘ die Hand vor Augen nicht

Nur ein Kuss für den Abgesang

Als die Erde in Rauch versank

Der Mond scheint auf das Edelweiß

Und wir steh’n in Flammen, wenn der Himmel aufreißt

Die Erde brennt

Ich steh‘ im Feuerland mit dir

Die Erde brennt so rot (so rot)

Die Erde brennt

Die Sonne wird so schwarz wie Teer

Die Erde brennt so rot (so rot)

Für den Schuss in den Weltenraum

Keine Zeit, nur ein dunkler Traum

Die Luft glüht über heißem Sand

Und ich schieb‘ mich langsam an den Rand

Letztes Wort vor dem Standgericht

Nein, ich verlier‘ meine Träume nicht

Die Nacht glüht auf dem Edelweiß

Und ich steh‘ in Flammen, wenn der Himmel aufreißt

Die Erde brennt

Ich steh‘ im Feuerland mit dir

Die Erde brennt so rot (so rot)

Die Erde brennt

Die Sonne wird so schwarz wie Teer

Die Erde brennt so rot (so rot)

Die Erde brennt

Ich steh‘ im Feuerland mit dir

Die Erde brennt so rot (so rot)

Die Erde brennt

Die Sonne wird so schwarz wie Teer

Die Erde brennt so rot (so rot…)