Herbert Grönemeyer Liedtext

Herbert Grönemeyer Erwischt Liedtext

Ich sag‘: Nie mehr, nie mehr, nie mehr, nie mehr, nie wieder!

Ich sag‘: Nie mehr, nie mehr, nie mehr, nie mehr, nie wieder!

Ich weiß, dass dich der Himmel schickt, holdes Gesicht.

Ich glaub‘ ich werd total verrückt, hoffentlich!

Ich starr‘ dich stundenlang nur an, stur unbeirrt,

Hab‘ nicht mehr alle beisammen, schwer verwirrt.

Wecke mich nicht auf,

Es ist so traumhaft mit Dir!

Mich hat’s wieder erwischt,

Wieder erwischt, endlich wieder erwischt.

Ich sage nie mehr: „Nie wieder!“

Mich hat’s wieder erwischt

Wieder erwischt, endlich wieder erwischt

Ich sage nie mehr: „Nie wieder!“

Du hast mich restlos aufgetaut, ich schmelz dahin

Machst mir ständig eine Gänsehaut, völlig von Sinnen

Sternschnuppen sausen um mich ‚rum, alles vibriert

Du treibst mich ins Delirium, narkotisiert

Wecke mich nicht auf!

Es ist so traumhaft mit Dir!

Mich hat’s wieder erwischt,

Wieder erwischt, endlich wieder erwischt.

Ich sage nie mehr: „Nie wieder!“

Mich hat’s wieder erwischt,

Wieder erwischt, endlich wieder erwischt.

Ich sage nie mehr: „Nie wieder!“

[Wiederholungen]