Herbert Grönemeyer Liedtext

Herbert Grönemeyer Adoro – Flugzeuge im Bauch Liedtext

Schatten im Blick, dein Lachen ist gemalt,

Deine Gedanken sind nicht mehr bei mir.

Streichelst mich mechanisch, völlig steril,

Eiskalte Hand, mir graut vor dir.

Fühl‘ mich leer und verbraucht, alles tut weh,

Hab‘ Flugzeuge in meinem Bauch.

Kann nichts mehr essen,

Kann dich nicht vergessen,

Aber auch das gelingt mir noch.

Refrain:

Gib mir mein Herz zurück,

Du brauchst meine Liebe nicht.

Gib mir mein Herz zurück

Bevor es auseinanderbricht.

Je eher, je eher du gehst,

Umso leichter, umso leichter

Wird’s für mich.

Brauch‘ niemand, der mich quält,

Niemand, der mich zerdrückt,

Niemand, der mich benutzt, wann er will,

Niemand, der mit mir redet, nur aus Pflichtgefühl,

Der nur seine Eitelkeit an mir stillt,

Niemand, der nie da ist, wenn man ihn am nötigsten hat,

Wenn man nach Luft schnappt, auf dem Trock’nen schwimmt.

Lass mich los, oh, lass mich in Ruh‘,

Damit das ein Ende nimmt!

[Refrain]

Ich fühl‘ mich leer und verbraucht,

Alles tut mir weh.

Hab‘ Flugzeuge in meinem Bauch.

Kann nichts mehr essen,

Kann dich nicht vergessen,

Aber auch das gelingt mir noch.

[Refrain]

Für mich.