Helene Fischer Liedtext

Helene Fischer Nur wer noch träumen kann Liedtext

Nur wer noch träumen kann,

der kann die Welt verändern.

Du sollst der erste sein,

es liegt in deinen Händen.

Jeder hat ein Recht zu leben,

du musst nur geben, was du kannst.

Nur wer noch glauben kann

bewegt die Herzen irgendwann.

Du findest Freunde für’s Leben

und Kinderaugen strahlen dann.

Wir können Frieden finden

und nur darauf kommt es an.

Es braucht vielleicht nur etwas Mut

und irgendwie tut es auch gut

gemeinsam eine Zukunft bauen,

voller Hoffnung und voll Vertrauen,

einer reicht dem ander’n seine Hand.

Ist die Welt so weit,

bist auch du bereit?

Nur wer noch träumen kann,

der kann die Welt verändern.

Du sollst der erste sein,

es liegt in deinen Händen.

Jeder hat ein Recht zu leben,

du musst nur geben, was du kannst.

Nur wer noch glauben kann

bewegt die Herzen irgendwann.

Du findest Freunde für’s Leben

und Kinderaugen strahlen dann.

Wir können Frieden finden

und nur darauf kommt es an.

Nur wer noch träumen kann,

der kann die Welt verändern.

Du sollst der erste sein,

es liegt in deinen Händen.

Du findest Freunde für’s Leben

und Kinderaugen strahlen dann.

Wir können Frieden finden

und nur darauf kommt es an.