Helene Fischer Liedtext

Helene Fischer Mit keinem ander’n Liedtext

Ich komm nach Haus, es ist schon Mitternacht.

Und wie jedes Mal liegst du noch wach.

Du willst bestimmt noch was verrücktes tun.

Und ich sag: „OK, zieh mich nur um!“

Seit dem du durch Zufall in mein Leben kamst, geht es bei mir rund.

Das ich jetzt manchmal schon bis mittags schlaf, da bist du der Grund.

Ich bin reif für ein Jahr Inselleben, ganz weit weg von hier.

Doch in Gedanken wär ich nur bei dir.

Chorus:

In zerrissenen Jeans um die Häuser zieh’n, das kann ich mit keinem ander’n.

Nachts mit Partylärm alle Nachbarn stör’n, das kann ich mit keinem ander’n.

Auf der Autobahn mit 300 fahr’n, so was kann ich nur mit dir.

Mich total verlier’n, nichts mehr kontrollier’n, das kann ich mit keinem ander’n.

Du bist in vielem noch ein großes Kind, ganz genau wie ich.

Und das der Tag für dich erst nachts beginnt, ja das reizt auch mich.

Ich bräuchte mal ’ne kleine Pause. Mein Akku ist fast leer.

Doch ich hab immer wieder Lust auf mehr.

Chorus

So, wie ich bei dir nur bin.

So, kriegt das kein anderer hin.

So, am Limit leb ich nur mit dir.

Chorus