Helene Fischer Liedtext

Helene Fischer Ich will spüren, dass ich lebe Liedtext

Ich will spüren, dass ich lebe

Dieses Flimmern auf der Seele

Euphorie

Federleicht wie nie

Ich will atmen, träumen, lieben

Über Zäune einfach fliegen

Himmelweit

Auch im Sturm der Zeit

Keine Angst uns trägt der Wind

Denn wir sind nicht herzensblind

Ich brauch‘ gar nicht viel

Du bist mein Ziel

Ich hab‘ nur meinem Herz vertraut

Und fühl‘ mich wohl in meiner Haut

Mir wird schwindlig warm in deinem Arm

Ich will Liebe, Tränen, Sehnsucht und Gefühl

Ich will Zeit mit dir von allem viel zu viel

Ich will spüren, dass ich lebe

Dieses Flimmern auf der Seele

Euphorie

Federleicht wie nie

Ich will atmen, träumen, lieben

Über Zäune einfach fliegen

Himmelweit

Auch im Sturm der Zeit

Auch im Sturm der Zeit

Bin dein Licht nehm dir die Angst

Und schein für dich wenn du`s nicht kannst

Halt‘ dich fest wenn man dich fallen lässt

Ich lieb das Leben viel zu sehr

Und es macht Spass und Lust auf mehr

Einfachheit und ungeschminkte Zeit

Ich will Träume, Hoffnung Sehnsucht und Gefühl

Uns`re Liebe ist der Weg und auch das Ziel

Ich will spüren, dass ich lebe…

Seh‘ neues Land seh‘ alles klar

So wie zum ersten Mal

Befrei dein Herz und tanz mit mir

Auf einem Sonnenstrahl

Ich will spüren, dass ich lebe…